FANDOM


Datei
Das Fleisch ist ein mutiertes Schwein das fast überall in der Zone lebt. Durch sein häufiges Vorkommen ist es so zur Hauptnahrungsquelle der Stalker geworden.

InformationBearbeiten

Wie viele andere Lebewesen in der Zone, mutierten die Hausschweine stark. Betroffen waren vor allem die Gene, die für ihren Metabolismus zuständig sind. Der Phänotyp des Tiers hat sich dadurch wesentlich verändert.

BiologieBearbeiten

Ein mutiertes Schwein dieser Art, das unter den Stalkern als „Fleisch“ bekannt ist, stellt eines der besten Beispiele für die Perversion der Natur in der Zone dar. Mutantenschweine haben eine schützende Schuppenschicht und äußere Knochenplatten. Ihr Regenerationspotential ist um ein Mehrfaches gestiegen, ebenso die Komplexität ihres Nervensystems. Wie normale Schweine sind sie Allesfresser und greifen, wenn hungrig, auch Stalker an.Ein Nebeneffekt der Mutation ist das vergrößerte Auge dass nicht nur in einem weiterem Lichtspektrum sehen kann sondern auch olfaktorische Organe beherbergt. Das bedeutet Grundlegend dass es über die Augen riechen kann.

Wie echte Schweine sind sie Familiär und neigen dazu Gruppen aus 5 oder 6 Fleisch zu bilden die von einen "Alpha-Schwein" angeführt werden welches normalerweise das erfahrenste und Langlebigste ist.Diese kann man leicht an der Gräulichen Haut und den Narben erkennen.In einigen fällen werden sie auch von Wildschweinen angeführt,die aufgrund der überlegenheit und der gleichen Rasse sehr ähnlich der Beziehung von Pseudohunden zu Blindenhunden stehen.

NutzenBearbeiten

Obwohl entstellt, ist es Hauptsächlich ein normales Schwein und Stalker essen es sogar. Sie entfernen die Gliedmaßen, den runden flachen Kopf, und spießen es auf wie ein Spanferkel.


Wo muss ich mit Fleisch rechnen:

  • Fleisch sind oft in kleinen Gruppen von 1 bis 4 Tieren unterwegs und sind wie Schattenhunde in nahezu allen Gebieten vertreten (außer dem AKW). Sie sind scheu und werden von anderen Mutanten gejagt. Wie das Wildschwein ist auch Fleisch leicht dümmlich und ein leichtes Opfer.
  • Im Nord-Westen der Müllhade (westlich des Wächterlagers) ist so gut wie immer eine 4-köpfige Gruppe vorzufinden
  • Nahe des verseuchten Sees im Dunklen Tal

KampftippsBearbeiten

  • Fleisch sind nur in der Gruppe gefährlich, man sollte sich nicht in die Enge treiben lassen. Ansonsten ist für sie keine besondere Taktik erforderlich. Zielen, schiessen, Problem erledigt.
  • Fleisch greift nur an, wenn es hungrig ist und ist durch seine niedrige Geschwindigkeit ebenfalls sehr leicht mit dem Messer zu töten (siehe Wildschwein).
  • Ihr müsst aber aufpassen es gibt nämlich unterschiedliche Arten von Fleisch: Waldfleisch, Steppenfleisch und Sumpffleisch. Das Sumpffleisch ist am aggresivsten, wer´s nicht glaubt kann es probieren. Normalerweise greifen Fleisch immer nur in einer Gruppe an,aber das Sumpffleisch attackiert auch alleine! Man erkennt es an seiner eher dunkleren Färbung.
  • Generell reicht eine Ladung Schrot auf den großen,runden,flachen Kopf des Mutanten der fast nicht zu verfehlen ist.